Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Hilfe’

Meine lieben Blogleser-Freunde!
Ich weiß nicht recht, wie ich anfangen soll, da sich die Ereignisse und folglich auch meine Gedanken überschlagen.

Ich bin erst seit dem 4. September wieder zurück auf wordpress.com, wieder zurück aus der Depression, der Isolation, doch ich fühle und ich weiß genau, diese paar Tage haben mehr bewegt, als die letzten Monate. Das Philosophieren, das Sinnieren, wofür ich hier Platz habe, erlaubt meinen Gedanken sich zu ordnen, ich fühle, das bringt mich voran. Der geistige Austausch mit euch ist mir eine große Freude und ich fühle, das gibt mir sehr viel Kraft, eure hohen Schwingungen kommen bei mir an und bringen noch mehr Steine ins Rollen, als ohnehin schon. Eure Kommentare sind Inspirationen und wertvolle Geschenke für mich, ihr reicht mir eure Hände, helft mir, mich mehr und mehr in Richtung Licht und Liebe zu begeben. Aber auch eure Einträge in euren Blogs sind für mich enorm bereichernd und bringen mich vorwärts. Ich kann nur sagen: Ein Dankeschön aus tiefstem Herzen für Alles!

Danke, Thank you, Thanks a lot, Thank you very much, Thanks, THX - made by Susanne Müllner

Heute morgen habe ich Stunden damit verbracht, die Channelings auf Heike Leandra’s Blog „Lichtperlen“ zu lesen. Darunter sind auch Botschaften von Jesus Christus. Ihr wisst, ich verspüre für gewöhnlich Abneigung gegen Alles, was mit der katholischen Kirche zu tun hat. Dieses Mal war es anders. Unvoreingenommen habe ich die Botschaften gelesen und wahrlich angenommen, sie erreichten mein Herz. Ich habe gelesen, dass ich nur um Hilfe bitten muss, damit ich sie bekomme. Also habe ich meine Hände gefaltet und zum ersten Mal seit ich weiß nicht wievielen Jahren wieder gebetet. Ich habe die Augen geschlossen und einfach gesagt „Jesus, bitte hilf mir„, dann habe ich ihm gesagt, welche Hilfe ich wünsche.

Ihr wisst das vielleicht nicht, aber ich habe Wachträume, in denen ich Traumsymbole sehe. Meist wenn ich aufgeregt bin, habe ich sie, die Botschaften sind immer guter Natur, sie beruhigen mich und wirken meinen gedanklichen Horrorszenarien entgegen. Als ich heute Morgen da saß und betete, da hatte ich wieder so einen Wachtraum, ich sah Jesus und einen Engel an seiner Seite. Ich hatte natürlich auch das Bild vor Augen, wie es uns die katholische Kirche eingeprägt hat, aber vielmehr sah ich ihn als ein strahlendes Licht, und spürte ihn als eine unermessliche Quelle unsagbarer Liebe.

(mehr …)

Read Full Post »